Eine Art „Credo“…

Jorge Bucay, ein argentinischer Psychiater und Psychotherapeut hat ein Gedicht geschrieben Quiero… – Ich will…

Daraus ist für mich etwas modifiziert eine Art „Credo“ entstanden, weil dieses Gedicht so sehr das ausdrückt, was meine Arbeit ausmacht. Hier der modifizierte Text, wobei einiges, angewandt auf therapeutische Arbeit, in übertragenem Sinn gemeint ist:

Ich will dir zuhören, ohne über dich zu urteilen

Ich will meine Meinung sagen, ohne dir Ratschläge zu erteilen

Ich will dir vertrauen, ohne etwas zu erwarten

Ich will dir helfen, ohne für dich zu entscheiden

Ich will für dich sorgen, ohne dich zu erdrücken

Ich will dich sehen, ohne mich in dir zu sehen

Ich will dich umarmen, ohne dir den Atem zu rauben

Ich will dir Mut machen, ohne dich zu bedrängen

Ich will dich halten, ohne dich festzuhalten

Ich will dich beschützen, aufrichtig

Ich will mich dir nähern, doch nicht als Eindringling

Ich will all das kennen, was mir an dir missfällt

Erstmal akzeptieren, nicht versuchen, es zu ändern

Ich will, dass du weißt…..dass du auf mich zählen kannst…